Was muss ich bedenken, wenn ich mir einen Vizsla ins Haus hole?


Durch seine elegante Erscheinung und durch seine in jeder Rassebeschreibung angepriesene Eignung als Familienhund finden sich auch unter Nichtjägern immer mehr Anhänger des Magyar Vizsla, deshalb müssen wir hier darauf eingehen!

Pelle - vermittelt März 2014Es sind die rassetypischen Merkmale und Verhaltensweisen im Vergleich zu anderen gebräuchlichen Hunderassen bei der Anschaffung zu bedenken. Ein ausgeprägter Jagdtrieb ist vorhanden und dies sollte jedem, der den Vizsla - egal ob im kurzen oder rauhen Haarkleid - als seinen Traumhund erkennt, zu denken geben.

Er wird immer wieder in verschiedenen Rassebeschreibungen als eleganter, intelligenter und leichtführiger Jagdhund beschrieben, der eben auch ein fabelhafter Familienhund ist. 


Der Zuchtauslese der ungarischen Jäger, die diese Rasse geformt und geprägt haben, ist es zu verdanken, dass diese Hunde sehr führerbezogen sind und bereit sind, ihrem Besitzer "jeden Wunsch von den Augen abzulesen". 

Es ist möglich, diese Rasse mit Handzeichen und Mimik zu führen.

Aber oft wird vergessen: Der Vizsla ist ein Vollblüter unter den Hunden und braucht, um seine Ausgeglichenheit zu finden, eine Aufgabe und sehr viel Auslauf und vor allen Dingen Beschäftigung, dann allerdings ist er auch ein wunderbarer Familienhund.

Bei der Anschaffung eines solchen Hundes als Nichtjäger sollte gut überlegt sein, ob man tatsächlich bereit ist, seine gesamte Freizeit dem Hund zu widmen. Denn wenn Sie einmal ernsthaft überlegen, würden Sie sich einen Vollblüter kaufen, um gemütliche Ausritte ins Gelände zu machen? Oder kaufen Sie sich einen Porsche, wenn Sie nur mal eben ins Städtchen zum Einkaufen fahren?

Der Vizsla hat einen ausgeprägten Arbeitswillen und ist sehr bewegungsfreudig, er zieht große Bögen beim "Freilauf" und ist nicht müde zu bekommen.

Er ist außerdem sensibel und nicht für "laute" Menschen geeignet.
Mit spazieren gehen, joggen oder Radfahren ist es nicht getan, er braucht Kopf- und vor allen Dingen Nasenarbeit.

Und es ist dringend zu erwähnen, er möchte immer und überall dabei sein! 

Und die gesamte Ausbildung oder Erziehung erfordert vom seinem Führer die gleiche Sensibilität!
Toni - vermittelt November 2014Die Nachfrage von "Nichtjägern" nach Vizslas steigt ständig und ein Zulauf auf Hundeplätzen (aber leider eben auch in Tierheimen) ist nicht zu übersehen.

Wir müssen hier darüber aufklären, dass man sich einen solchen Hund nicht aufgrund der optischen Reize, die man dieser Rasse einfach nicht abstreiten kann, anschafft. Ein Zitat, welches ich in der "Schweizer Vizsla-Seite" gefunden habe: "Ich habe Mitleid mit hochintelligenten Hunden, die für ganz spezielle Funktionen gezüchtet wurden und nun arbeitslos den ganzen Tag auf dem Sofa liegen müssen, nur weil sie besonders schön sind"

Viele "Nichtjäger" wissen erst anschließend, worauf sie sich eingelassen haben und sind leider sehr oft damit überfordert. Das Tier wird vermittelt oder landet im Tierheim und seine Triebe verkümmern.
Daher ist auch diese Seite eingerichtet worden, weil uns immer mehr Hilferufe von diesen Organisationen erreichen!


Wir können hier nur den Appell starten, sich nicht mit diesem Hund schmücken zu wollen.

Den Vizsla kann man nur glücklich machen, wenn mit ihm täglich gearbeitet wird. Es gibt natürlich Ersatzaufgaben, die auch einen Vizsla glücklich und ausgeglichen machen können. 

Luna - Pflegestelle Familie Schenk


Die Ausbildung zum Rettung- und Katastrophenhund möchten wir hier an erster Stelle erwähnen. Die dort geforderte Nasenarbeit, die Suche und auch die nötige Unterordnung sind vergleichbar mit der Arbeit als Jagdhund. Teilweise ist die Ausbildung sogar anspruchsvoller.


Turnierhundesport und Agility nicht nur als Spaß sondern ernsthaft gearbeitet, sind hier auch zu nennen, da auch hier eine enge Führerbezogenheit und Schnelligkeit sogar von beiden, Mensch wie Hund, gefordert wird.

 

Daher möchten wir zum Abschluss sagen, wenn Sie sich ernsthaft über diese ganzen Dinge Gedanken gemacht haben, wenn Sie wirklich bereit sind, Ihre Freizeit ganz dem Vierbeiner zu opfern, wenn Sie ernsthafte Perspektiven für die Förderung und Ausbildung dieser wunderbaren Rasse in- oder außerhalb der Jagd haben, dann sind Sie für einen "Vizsla in Not" geeignet!

Gerade diese Hunde haben in ihrem Leben schon viel durchgemacht und benötigen besonders die menschliche Wärme und eine ganz besondere Zuwendung. 

Wenn Sie sich nunmehr entschlossen haben, einen solchen Vizsla bei sich aufzunehmen, füllen Sie nachstehenden Haltungsbogen aus, und wir werden Kontakt zu Ihnen aufnehmen.

Und eines ist uns vizslaerfahrenen Hundefreunden klar, ein solcher Hund wird Ihnen immer dankbar sein!


Sie haben Fragen zur Haltung eines Vizslas oder im Allgemeinen?
Dann fragen Sie uns. Wir helfen Ihnen gerne!