Szikra- ca.10 jährige Vizsla Hündin -vermittelt 😍

Alter: 22.05.2012 (laut Pass) kaum zu Glauben!
Kastriert: Ja
Kupiert: Nein
Kinder: Ja (größere)
Katze: Nein !!!
Größe: 57 cm

Verträglich: Ja
Besonderheiten: für ihr Alter sehr agil
Mittelmeertest: negativ 😍
Aufenthaltsort: Deutschland (Haltern am See)

Vermittlung durch:
Katrin Leuschner
Mobil: 0049 176/99952662
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


hier geht es zu unserem
Haltungsbogen

 

Szikra Szikra

 

Szikra war wenige Wochen in Deutschland vermittelt.

Leider konnte sie nicht in ihrer Familie bleiben. Kurzfristig konnte sie auf einer deutschen Pflegestelle untergebracht werden. Seit etwas mehr als einer Woche ist sie dort angekommen.

Szikra Szikra



Im Rahmen einer Familie mit jugendlichen Kindern und einem Rüden lernt Szikra klare Regeln eines Zusammenlebens. Szikra macht ihre Sache ganz hervorragend. Sie lernt Impulskontrolle, sich einzufügen und nicht mehr alles selbst zu regeln.

Im Haus kommt Szikra sehr gut zur Ruhe. Sie hat die beiden eigenes für sie aufgestellten Kennel sehr gut angenommen. Darin liegt sie gern. Natürlich möchte sie gerne viel und oft gestreichelt werden, lässt aber bei Ignoranz ihres fordernden Verhalten schnell ab. Schmuse- und Kuscheleinheiten und das Liegen bei ihrem Menschen genießt sie dann umso mehr.

Szikra kann gut alleine bleiben. Sie macht nichts kaputt oder "wütet" dann. Statt dessen ruht sie in dem Kennel und schläft. Ihre Freude ist bei Rückkehr sehr groß. Aber sie hat gelernt, sich zurück zu nehmen und nicht mehr hoch zu springen, um sofort gestreichelt zu werden. Sie kann warten, bis sie begrüßt wird.

Mit den Teenagern versteht sie sich sehr gut. Sie freut sich sehr, wird sie angesprochen. Alles in allem ist sie Menschen gegenüber sehr aufgeschlossen. Auch mit dem Rüden kommt sie gut klar. Manches mal mag sie ihn weg drücken und sich in den Vordergrund spielen. Auch hier ist schnell Abhilfe geschaffen, in dem man ihrer Forderung nicht nach kommt. Szikra akzeptiert gut, die Zweite im Rudel mit dem Rüden zu sein.

 

Szikra Szikra



Das Alter von 10 Jahren merkt man Szikra nicht an. Nach Ihrer Agilität und ihrer großen Neugierde bei Spaziergängen, könnte sie glatt als vier- bis fünfjährige durchgehen. Ständig hat sie die Nase auf dem Boden. Trotzdem hält sie den Kontakt. Szikra hat eine gute Leinenführigkeit. Ob "bei Fuss", an der kurzen oder der Schleppleine.

Sie reagiert schnell auf Pfiff, leichten Zug oder auf die Kommandos "Weiter" und "Hier".

 

 Sie verlässt im Wald kaum den Weg oder will sich ins Gebüsch schlagen.

 

Szikra Szikra



Mittlerweile kann Szikra im Auto mitfahren. Es ist nicht ihre größte Leidenschaft. Aber sie hat gelernt in den Kofferraum zu springen und bei offener Transportbox dort zu bleiben.

Zurzeit ist Szikra in einer Kleinstadt Zuhause. Sie bewegt sich auf der Straße, als hätte sie nie etwas anderes gemacht. Autos und laute LKWs bereiten ihr keine Angst. Passanten werden ignoriert. Genauso Fahrradfahrer, Jogger oder Eltern mit Kinderwagen. Sie lässt sich "Fuß" ohne Probleme an den Menschen und anderen Hunden vorbei führen. Selbst bei einem Spaziergang mit einer anderen Hündin, war das im Rudel-Lauf in Ordnung für sie.
Szikra kann mit in das Geschäft, die Bank oder zu Besuch bei ihr fremden Menschen mitgehen. Sie legt sich ordentlich unter den Tisch oder auf ihre Decke und wartet, bis es wieder losgeht.

Szikra



Für Szikra suchen wir eine aktive hunde-, bzw. vizslaerfahrene Familie, die ihr eine klare Führung geben. Wie alle Vizsla ist Szikra überaus lernwillig. Schnell hat sie die Regeln angenommen und verinnerlicht. Trotz ihres Alters würde sie sicher gerne einer "Arbeit" ihren Anlagen entsprechend nachgehen. Sie wäre hervorragend für das Mantrailen oder die Fährtensuche geeignet. Auch als Jagdbegleiter können wir sie uns vorstellen. Das ist aber kein "Muss". In der Pflegestelle zeigt sich, dass ausgiebige Spaziergänge und Wanderungen durchaus ausreichen. Szikra ist einfach zufrieden, wenn sie viel bei ihren Menschen sein kann.

 

08.05.2022

 Szikra sucht noch ihren Menschen...

Für Szikra wurde Hajnalka im Januar 2022 von den Tierschützern aus dem Komitat Vas angefragt, ob sie helfen könnte, denn Szikra würde seit vielen Jahren an der Kette auf einem Hof leben. Der "liebe" Besitzer habe sich nun bereit erklärt, sich endgültig vom Hund loszusagen."

Was Hajnalka bei der Ankunft bot, war schlimmer als erwartet.

Szikra lebte inmitten von Abfall an der Kette und vegetierte wahrscheinlich schon die meiste Zeit ihres Lebens so erbarmungsvoll vor sich hin.
Auf einem anderen Teil des Hofes lebte auch ein drahthaariger, schwarzer, höchst aggressiver Hunde, der angeblich ein Sohn von Szikra ist. Diesem Hund konnte Hajnalka sich gar nicht nähern, so dass sie nur Szikra retten konnte.

Szikra   Szikra

 

In Füle angekommen war Szikra mit allem überfordert. Sie fletschte beim Näherkommen - egal welchen Hundes - sofort die Zähne.
Wir beschlossen daher, Szikra erstmal in Ruhe ankommen zu lassen und es hat sich gelohnt.

Hajni beschreibt Szikra mittlerweile als eine gutmütige Hündin die mit anderen Hunden Freundschaft schließen kann, solange diese sie nicht bedrängen. Eine Spielgefährtin wird Szikra wohl nie werden, so dass sie auch gut als Einzelhund zu führen wäre.

Szikra links Penny rechts.

 

Szikra ist vielmehr sehr an der Welt und den Düften, den Düften und nochmals den Düften interessiert, sie hat einen ausgeprägten Jagdinstinkt. Wenn Hajnalka sie spazieren führt, so ist Szikras Nase ständig am Boden und man vernimmt beinahe das Rauschen der riesigen Luftmenge, die sie beim Schnuppern in sich einsaugt.
Katzen sollten sich von ihr in Acht nehmen, es ist nicht auszuschließen, dass sie schon so einige besiegt hat.

Menschen gegenüber ist sie sehr einschmeichelnd und liebebedürftig. Jedoch mag sie Hajnalkas Lebensgefährten, Feri, einen kräftigen dunkelhaarigen Mann mit Vollbart, überhaupt nicht. Wir gehen davon aus, dass sie mit seinem Erscheinungsbild eine sehr schlimmes Erfahrung verbindet. Bei anderen Männern zeigt sie diese Reaktion nicht.

Zudem liebt sie auch ausgedehnte Ruhepauen, so dass ihre neue Familie eher von ruhigerer Natur sein sollte.

 

Szikra Szikra

 

Für Szikra suchen wir tierschutzerfahrene Menschen, die das nicht mehr so junge Mädel in Ruhe ankommen lassen, und ihr durch eine klare Führung Sicherheit geben, so dass Szikra Vertrauen aufbauen kann.


Wie all unsere Hunde wird auch Szikra nicht in Zwingerhaltung vermittelt.