Ginger - ca. 5 Monate junge UK Hündin - vermittelt

Alter: 22.07.2023
Kastriert: nein
Kupiert: nein
Kinder: ja, größere
Katze: ja, hundeerfahrene
Verträglich: ja
Größe: ca. ? cm
Aufenthaltsort: Ungarn

Vermittlung durch:
Annette Lehmann
Mobil:  0049 178 / 884 2429
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.


hier geht es zu unserem Haltungsbogen

Ginger Ginger1

 

Ginger - Eine von der "Dreierbande"

Ginger wurde uns zusammen mit ihren Geschwistern von einem ungarischen Züchter übergeben und so kamen sie nach Füle. Inzwischen entwickeln sie sich alle zusammen prächtig.

Ginger ist nicht ganz so ein Energiebündel wie ihre Geschwister. Aber auch sie ist durchaus kein ruhiges Mädchen. Bei jedem Unfug ist sie dabei. Momentan ist sie vom Körperbau her etwas größer als ihre Geschwister. Bei der obligatorischen ärztlichen Untersuchung wurde bei ihr ein Nabelbruch festgestellt. Normalerweise stellt das kein Problem dar und wächst sich meistens aus. Ggf. könnte z.B. bei einer Kastration ein kleiner Eingriff vorgenommen werden.

Wie für alle Junghunde ist es auch für Ginger wichtig, in ihrer neuen Familie eine liebevolle, aber auch konsequente Erziehung zu erhalten. Natürlich muss sie das "Hundeeinmaleins" noch lernen, damit aus aus ihr eine Hündin wird, die viel Freude macht. 
Mit ihren Artgenossen kommt sie gut aus, sodass wir sie uns auch in einem Haushalt vorstellen können, in dem bereits ein (souveräner) Hund lebt. Wir gehen davon aus, dass man sie auch an eine hundeerfahrende Katze gewöhnen könnte.



Wir wünschen uns daher für Ginger eine Familie, gerne auch mit größeren Kindern, die bereit ist sich der Aufgabe der Erziehung eines Welpen zu stellen.
Nach der Grunderziehung sollte man dann auch schauen, welche kopfmäßige Auslastung wie Mantrailing, Fährtensuche, Agility oder ähnliches ihr Spaß machen würde.

Vizslakinder können sehr anstrengend sein und so ist die Erziehung mit viel Zeitaufwand und Mühe verbunden. Man braucht Geduld, manchmal auch Gelassenheit und sicher auch immer wieder Humor.

Selbstverständlich wird unsere kleine Ginger nicht in Zwingerhaltung vermittelt.