Negro- ca. 1 Jahr junger Vizsla-Mix Rüde

Alter: 21.10.2020
Kastriert: Ja
Kupiert: Nein
Kinder: Ja
Katze: Ja
Größe: ca. 50 cm

Verträglich: Ja
Aufenthaltsort: Deutschland, nähe Augsburg
Mittelmeertest: negativ

Hier geht es zu seinem Pflegestellentagebuch <klick mich

Vermittlung durch:
Sabine Haake
Mobil: 0151/514 98 882
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


hier geht es zu unserem
Haltungsbogen

Negro Negro

 

 

23.11.2021

Negro lebt nun in einer deutschen Pflegestelle...😊

Seine Pflegeeltern sind von ihm sehr begeistert, Negró hat sich sehr schnell an das Leben der Familie gewöhnt, will gefallen und ist sehr menschenbezogen.

 

Negro

 

Der Tierarzt war bei Negrós Vorstellung auch sehr zufrieden unf hat die Arbeit der ungarischen Tierärzt gelobt. Jedoch hat er angemerkt, dass Negró die nächsten zwei Monate noch entsprechende Schonung braucht und auch in seinem zukünfitgen Leben nicht überbelastet werden sollte. Normale Spaziergänge und viel Schwimmen, werden ihm gut tun. Springen und aus dem Laufen ins "Stopp" geraten, sollten bei ihm jedoch vermieden werden.

Auch sieht seine Pflegefamilie ihn als Einzelhund, denn er sucht eher die Nähe seiner Menschen, als die seiner hündischen Gefährtin.

 

25.10.2021

Negro, ein schwarzer Schokoprinz...

Negro konnte samt der Mama Szörmók und seinen Geschwistern aus einem Armenviertel gerettet werden. Die Hunde wurden von den Bewohnern des Viertels leider nicht gut behandelt und Tierschützer hatten schon lange ein Auge auf dieses Treiben geworfen und waren froh, als die Bewohner der Hunde überdrüssig waren.

 

Vater der Hundekinder soll ein reinrassiger Vizsla sein.

Als Negro in Füle ankam, stellte man sofort fest, dass etwas mit seinem linken Hinterbein nicht stimmte. Eine Röntgenaufnahme bestätigte, dass er ein falsch zusammengewachsener Beinbruch vorlag. Wir möchten nicht wissen, wie es zu diesem Beinbruch kam. :(

 

Negro



Im Juni wurde Negro das erste Mal operiert und sein Bein mittels eines Implantates gerichtet. Im September konnte das Implantat entfernt werden, und Negro hat keinerlei Beeinträchtigungen mehr. 

 

Hajni beschreibt Negro als einen unendlich lieben und sensiblen Hundebub. Er will jederzeit jedem gefallen. Er lächelt ständig und wackelt mit seinem Popes.


Wir suchen für Negro hundeerfahrene Menschen, die ihm Zeit zum Ankommen geben und durch eine klare Führung das nötige Vertrauen aufbauen. Dann wird man auch in Ruhe sehen, welche kopfmäßige Auslastung Negro gut tut.

Negro wird wie all unsere Hunde nicht in Zwingerhaltung vermittelt.

.