Alfónz - ca. 3 jähriger Vizslarüde

Alter: 22.05.2019
Kastriert: Ja
Kupiert: Nein
Kinder: Ja, aber nur größere
Katze: Nein!
Verträglich: entscheidet Sympathie!
Größe: 59 cm

Aufenthaltsort: Ungarn

Vermittlung durch:
Annette Lehmann
Mobil: 0049 178 / 884 2429
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


hier geht es zu unserem Haltungsbogen

Alfonz Alfonz

 

 

22.052022

Alfonz hat der Aufenthalt in Füle gut getan.

Nach rund einem halben Jahr hat er offensichtlich neues Vertrauen zu den Menschen fassen können. Hajnalka schreibt jetzt über ihn: "Aus Alfonz ist ein zu Menschen unendlich lieber, freundlicher Hund geworden. Er lächelt, umarmt und liebt. Alfonz ist fröhlich und voller Energie."

 

Alfonz Alfonz



Wir hoffen , dass er nun bald "seine Menschen" findet, die seine Fröhlichkeit mit ihm teilen.

 

 

18.02.2022


Alfónz, ein passionierte Jagdhund...

 

Über die Vergangenheit von Alfónz wissen wir nichts. Er wurde aus einer Tötungsstation gerettet, wo Hajnalka ihn nach zwei Wochen Quaratänezeit abholen konnte. Alfónz ist ein gut gebauter, großer und agiler Rüde, der über entsprechende Kräfte verfügt.

 

Am liebsten würde er den ganzen Tag auf Jagd gehen, immer ist er mit der Nase am Boden unterwegs. Jagdbar ist für ihn alles – auch Katzen sollten nicht in seine Nähe kommen. Entsprechend sollte die körperliche und geistige Auslastung aussehen: Fährtentraining, Mantrailing etc. käme seinen Anlagen sicher entgegen. Auch eine jagdliche Führung wäre für Alfónz ideal!

Alfónz braucht eine klare Führung, denn er möchte gerne im Umgang mit Menschen und anderen Hunden „die Hosen anhaben.“ Wir sehen ihn als Einzelhund bei Menschen, die mit Vizslas aus dem Tierschutz Erfahrung haben. Kinder sollten eher nicht im Haushalt wohnen.
 
Bei der routinemäßigen Blutkontrolle wurde er, "ohne Anzeichen von Symptomen" auf Herzwürmer positiv getestet.
Zum einen kann er von Glück reden, denn nun wird er mit der "Slow kill Methode" behandelt und ist mit größter Wahrscheinlichkeit, in einem Jahr herzwurmfrei. Wir wissen, dass viele Interessenten diese Dignose abschreckt, aber unsere mittlerweile über 10jährige Erfahrung hat gezeigt, dass bislang alle ViN-Hunde mit einen positiven Herzwurmbefund durch die "Slow kill Methode" herzwurmfrei wurden. Diese gute Nachricht macht hoffentlich Mut, dem jungen Burschen ein gutes Zuhause zu geben.
 
Und hier mehr zur "Slow kill Methode":

Die von unserem ungarischen Tierarzt empfohlene "Slow Kill Methode" erfolgt über 10 Monate.

Wobei Alfónz Doxycyclin ( ein Antibiotikum ) über 4 Wochen in Tablettenform gegeben wird, danach ist eine Pause von ebenfalls 4 Wochen angesagt, dies geht über 5 Intervalle, also 10 Monate. Alfónz Behandlung hat im Dezember 2021  begonnen und endet im August/September 2022.

Das Doxycyclin tötet die Wolbachien (ein Bakterium von welchem sich der Herzwurm ernährt) ab, so dass der Herzwurm langsam abstirbt. Deshalb auch der Begriff (Slow kill). Es ist die für den Hund schonenste Behandlung.

Parellel bekommt Alfónz noch einmal im Monat Advocate, ein Zecken- und Flohschutzmittel (Spot-On). Dieses wirkt unterstützend und vorbeugend, denn Advocate tötet die vorhandenen Herzwurmlarven ab, sodass diese sich gar nicht erst zu adulten Würmern entwickeln können.

Etwa 4 Monate nach Abschluss der Behandlung sollte sodann ein neuer Bluttest erfolgen.