Viva - ca. 6 Monate junger Vizslamixrüde

Alter: 26.06.2023 (laut Pass)
Kastriert: Nein
Kupiert: Nein

Kinder: Ja
Katze: Ja
Größe:  derzeit ca. 31 cm Schulterhöhe

Verträglich: Ja
Aufenthaltsort: Ungarn
Mittelmeertest: Noch nicht möglich

Vermittlung durch:
Sabine Haake
Mobil: 0151/514 98 882
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.


hier geht es zu unserem
Haltungsbogen

Viva Viva

 

16.01.2024

Viva hat seine Patentante ganz schnell um den Finger gewickelt...😍

Hier der Bericht:

Viva ist ein absoluter Menschenhund ❤️ 


Als ich ihn aus dem Auto holte und er bzw. meine Hunde die Möglichkeit gehabt hätten, sich zu begrüßen, zu beschnuppern, etc. - ist nichts passiert, außer, dass er sich bei mir Schutz gesucht hat und die Großen ihn auch vollkommen ignoriert hatten.

Er hat keine Angst vor den Großen - man sieht auch in den Videos, wie sicher und oft schwanzwedelnd er sich bewegt. Er braucht sie einfach nicht unbedingt - aber den Menschen - oh ja!

Er ist ständig mit mir , rein, raus, neben und hinter mir - Waden schon etwas zerkratzt... - ich musste oft gucken, wohin ich trete. Er liiiiiiieeeeeebt Menschen!

 Er hatte in der Zeit, die wir miteinander verbracht hatten, mehr Interaktion mit den Katzen und dem Hund, der sich im Backofen gespiegelt hatte, als mit den Rudelmitgliedern.

Er liebt es, zu spielen - ob "Maulen" mit meiner Hand, Schuhbänder aufmachen (ca. 10mal) , andererseits wenn ich ihn ignoriert hatte, legte er sich neben mir ab oder ging in die Box.


Er lag danach gerne auf meinem Schoß, während ich einen Film anschaute. Nacht schlief er in seiner Box, irgendwann weckte mich sein Bellen - meine Hündin ist irgendwann nachts zum Trinken aufgestanden - das hatte ihn wohl erschreckt - dann war aber alles wieder gut und er hat dann durchgeschlafen.

Der neue Besitzer muss sollte ihn daher auch mal ignorieren und nicht um die Pfote wickeln lassen.

Ihn hochzunehmen, Halsband anlegen, Geschirr anlegen, Anleinen, an der Leine laufen - alles ging total "easy". Er hat das Rumlaufen im Garten und später den Spaziergang sehr genossen, wobei er fast immer bei mir sein wollte - das ist auch der Grund, warum ich ihn nicht so gut und viel fotografieren konnte.


Die Videos zeigen, dass Katzen überhaupt kein Problem sind - Hunde auch nicht - ich konnte alle zusammen aus der Hand füttern.

 


Jetzt noch einige "Standards": alle kleine und große Geschäfte wurden draußen erledigt; ins Haus gehen und im Haus die Bodenbeläge waren kein Problem - er ist sofort mit mir reingelaufen - aber interessant: rein und raus ist er ohne Probleme - aber mehr oder weniger immer nur nach Rufen oder Anfrage seinerseits - wenn er schon Erziehung genossen hätte, hätte ich gesagt: sehr gut erzogen!

Autofahren: wie die anderen: fährt in der Box mit - als die anderen eingestiegen sind beim ersten Mal, hat er sie mit Bellen begrüßt - ansonsten legt er sich ab und ist still - nicht gestresst, alles gut.

Alles in einem: ich hätte erwartet, dass ich anfangs meine Hunde regeln muss, weil er so ein Wirbelwind ist - aber nein....


Er ist bewegungsfreudig und verspielt - aber das Wichtigste für ihn ist der Mensch. Hätte ich echt nicht gedacht.

Und es ist leicht, ihn zu händeln – wenn man etwas konsequent ist.

Daher würde ich mir keine Sorgen machen, wenn er zu einem Hundeanfänger vermittelt werden würde. Streicheleinheiten, Bewegung und vor allem Menschen – (aber eine klare Führung) das würde diesen Herzensbrechen für sein Leben glücklich machen.

19.10.2023

Viva und seine Geschwister wurden ausgesetzt...


Viva und seine Geschwister irrten durch die Straßen von Kisújszállás. Tierliebe Menschen brachten die Rasselbande in das dortige Tierheim.

Unser liebes ViN-Mitglied, welches dort lebt und dem dortigen Tierheim sehr verbunden ist, fühlte sich für die Kleinen sehr verantwortlich und so nahm alles seinen Lauf...

Sie suchte für die Racker eine Pflegestelle damit sie unter besseren Verhältnissen in Ruhe aufwachsen können und auf ihr neues Leben vorbereitet werden.

Nun sind die Kleinen gechipt und geimpft,  und haben sich zu tollen menschenbezogenen Welpen entwickelt, so dass sie bald in ihr neues Leben durchstarten können.

Viva wird von seinen Pflegeeltern wie folgt beschrieben:

Viva liebt Streicheleinheiten sehr und ist ein lebendiger lustiger Junghund. Er ist  neugierig und bei jedem Spiel und Spaß mit dabei.

 Viva  Viva

Viva Viva

Für diesen schlauen Burschen suchen wir hundeerfahrene Menschen, die ihn in Ruhe ankommen lassen und mit Geduld und der nötigen Konsequenz erziehen.

Mitunter können Hundekinder sehr anstrengend sein und sollten dringend vom ersten Tag an hundegerecht lernen, was erlaubt ist und was nicht in ein soziales Leben gehört. Sie brauchen Menschen, die sich ihrer neuen Aufgabe verantwortungsvoll stellen, damit aus ihnen ausgeglichene Familienhunde werden.

Dann kann in Ruhe geschaut werden, welche kopfmäßige Auslastung der kleinen Frohnatur gut täte.

Viva wird wie alle unsere Hunde nicht in Zwingerhaltung vermittelt.