Frakk - ca. 7,5jähriger Vizsla-Mixrüde

Alter: 01.06.2016
Kastriert: Ja
Kupiert: Nein
Kinder: ja, größere und ruhigere
Katze: ja
Verträglich: ja
Größe: ca. 58 cm
Aufenthaltsort: Ungarn
Mittelmeertest: negativ 😍

Eigenarten: Sehvermögen beschränkt sich auf Licht und Schatten

Vermittlung durch:
Annette Lehmann
Mobil: 0049 178 / 884 2429
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.


hier geht es zu unserem Haltungsbogen

 frakk Frakk

11.02.2024

Frakk hat sein Augenlicht wahrscheinlich schon vollkommen verloren, aber dies behindert ihn in keiner Weise. Er lebt ein absolut vollwertiges Leben. Seine Hauptbeschäftigung besteht darin, seine Hundekumpels "bei Laune“ zu halten, hauptsächlich die "Eingeschlossenen" zu ärgern. (Die Übersetzung ins Deutsche lässt manchmal schmunzeln.)

Das Leben mit einem blinden oder sehbehinderten Hund ist nicht anders als mit einem sehenden Hund. Sie haben die gleichen Flausen im Kopf und müssen erzogen werden. Er ist ein sehr aktiver Hund und seine Nase funktioniert ja immer noch bestens. 

Leider sind alle aktuellen Bilder etwas unscharf, hier mal das Einzige, auf dem seine braunen Kulleraugen gut zur Geltung kommen:

Frakk

Da sein Augenlicht der Vergangenheit angehört, verlässt er sich auf sein Gehör, lebt dabei mit grosser Aufmerksamkeit und Wachsamkeit. 

Streicheleinheit findet er toll:

 
06.12.2023

Etwas mehr als sechs Monate ist Frakk nun in Füle und lebt derzeit mit Emil und Morzsi zusammen.

Er kennt sich in seinem Gehege gut aus und bewegt sich dort ziemlich frei und läuft um Büsche einfach herum. Frakk freut sich sehr, wenn man das Gehege betritt und lässt sich gut rufen. Da sich Morzsi aber immer in den Vordergrund drängt, geht er oft in die zweite Reihe zurück, obwohl er das gar nicht so möchte.

Anfangs kam er an und duckte sich gleich, vermutlich wurde er mal geschlagen. Er genießt aber trotzdem jede Streicheleinheit, die er kriegen kann und ist einfach ein lieber und anschmiegsamer Kerl.


Frakk ist ein eher ruhiger Vertreter seiner Rasse, gehört aber lange noch nicht dem alten Eisen an. Seine Leinenführigkeit ist schon ganz gut, das Schnüffeln liebt er. Seine Behinderung merkt man ihm nicht wirklich an; auch auf Gassigängen bewegt er sich souverän. 

Frakk
Er muss sich selbstverständlich in einem neuen Zuhause erstmal zurecht finden, aber das wird er sicher schnell meistern. Und Frakk dürfte gerne noch ein paar Kilo abnehmen, durch regelmässige Spaziergänge im neuen Zuhause wird das aber bestimmt bald auch kein Thema mehr sein. 

 Frakk1  Frakk2


Nach wie vor sehen wir einen vorhandenen Hund im neuen Zuhause nicht unbedingt als Muss an. Über eine ruhige Hündin würde er sich bestimmt freuen, aber auch als Einzelhund wird er das Leben genießen und hätte die volle Aufmerksamkeit seiner neuen Menschen, was wir ihm von Herzen wünschen.

27.06.2023

Auf den ersten Blick merkt man es Frakk kaum an, dass er fast nichts sehen kann. Das Sehvermögen des rund 7-jährigen Rüden beschränkt sich auf die Wahrnehmung von Licht und Schatten. Dennoch ist er eine fröhliche, liebe und anpassungsfähige Hundeseele, die sich nach vielen Streicheleinheiten sehnt.
Er freut sich über Spaziergänge und schnüffelt gerne. Wenn es spannend ist und er sich sicher fühlt, kann er auch schon mal "Tempo machen"; er lässt sich dann aber auch gut korrigieren. Im Ganzen ist er ein eher ruhiger Hund.

Frakk kam von der städtischen Tötung in Esztergom nach Füle. Als er dort aufgenommen wurde, war er in einem ausgemergelten, verwahrlosten Zustand. Kein Wunder, dass im Moment der Sinn des Lebens für ihn vor allem 'Aufnahme von Nahrung' bedeutet.
Aufgrund seiner eingeschränkten Sehfähigkeit sehen wir ihn eher in einem ruhigen Haushalt ohne viel Trubel und möglichst in ländlicher Umgebung. Ein souveräner Zweithund an seiner Seite ist möglich, am besten dann eine ruhige Hündin. Streit geht er im Rudel lieber aus dem Weg.

 


Wir wünschen uns für ihn Menschen, die mit ihm die schönen Seiten des Lebens entdecken und ihm mit Geduld sein neues Zuhause zeigen. Da Frakk ein intelligenter Hundebub ist, wird er sich schnell seine neue neue Umgebung "erobern". Natürlich will auch Frakk körperlich und geistig gefördert und gefordert werden - auch blinde/ sehbehinderte Hunde können ein (fast) normales Leben führen!

Und natürlich kommt Zwingerhaltung auch für Frakk nicht infrage.